Körper und Raum

Ganzheitliche Körpertherapie und Trauma-Arbeit

Das Hauptthema in dieser 4-tägigen Weiterbildung ist das Zentrale Nervensystem und die damit verbundene Fähigkeit zur Selbstregulation.Wir lernen in diesen Seminar die unterschiedlichen Ebenen unseres Nervensystems kennen, deren Funktionen und wie wir es beeinflussen können. Denn nur, wenn ich mit meinem Nervensystem gut reguliert bin, bin ich erst in der Lage mich gut zu spüren und auch mein Gegenüber, sei es eine einzelne Person, oder das gesamte Feld wahrzunehmen, das eine Gruppe kreiert. Und das wiederum ist die Grundlage dafür, aus der Anbindung mit mir selbst heraus authentisch sprechen zu können oder auch eine Gruppe gut leiten zu können.

Zu lernen wieder in eine gute Regulierung zurück zukommen ist die Voraussetzung, dass wir wieder mehr bei uns selbst ankommen und die eigene Mitte wiederfinden können. Und wir lernen in diesem Seminar Handlungsmöglichkeiten kennen, um trotz Herausforderungen, gut mit uns selbst verbunden zu bleiben. Auch dann, wenn man von anderen Menschen umgeben ist, eine Gruppe (an-)leitet oder vor vielen Menschen referieren muss.

Das Wissen um die verschiedenen Ebenen des Nervensystems, wofür sie da sind, wie sie funktionieren und wo sie hilfreich sind und wo nicht und wie ich damit umgehen kann sind DIE Skills dafür, mich selbst besser verstehen zu lernen und verständnisvoller mit mir selbst und auch anderen umgehen zu können. Sie sind eine Grundbedingung um Gruppen leiten zu können, um einen Raum sicher zu gestalten, damit anderen Menschen sich darin wohlfühlen können, aber auch dafür, dass Kontakt und Verbindung zu meinem Gegenüber überhaupt erst stattfinden kann.

Vor allem jedoch schenkt uns die Selbstregulation den Boden, den wir brauchen, um in herausfordernden Situationen besser zurecht zu kommen.

Wir werden uns mit der Polyvagaltheorie nach Stephen Porges beschäftigen, und sowohl kognitiv in das "Wissen" um das Nervensystem eintauchen, als auch zu erfahren, wie sich verschiedene Ebenen der Regulation anfühlen. Wir werden gemeinsam erkunden was für unsere individuellen Nervensysteme unterstützend und hilfreich ist, so dass ihr dieses Wissen als Stärkung mit nach Hause in den Alltag nehmen und anwenden könnt.

Mit einer guten Selbstregulation erfahren wir uns selbst als Selbstwirksam, wir haben das Gefühl, etwas bewirken und bewegen zu können, und das unser Beitrag in der Welt wichtig ist. Zudem ermöglicht sie uns offen und zugewandt auf Menschen zu zugehen und empathisch auf sie einzugehen.

Zielgruppe:

Diese Weiterbildung richtet sich an alle Menschen, die mit Gruppen arbeiten, Vorträge oder Konferenzen halten oder generell Schwierigkeiten haben  vor anderen Menschen zu sprechen, und die das gerne verändern würden. Die Weiterbildung ist darauf ausgelegt Wissen und Erfahrungen über die Polyvagal Theorie und das Nervensystem zu vermitteln und Kompetenzen im Bereich der Selbstregulation zu entwickeln, oder bestehende Kompetenzen zu erweitern.

Informationen:

wann?

18.-22- November 2020

Beginnen werden wir am Mittwoch Abend mit dem gemeinsamen Abendessen um 18 Uhr. Die Anreise für die BewohnerInnen des Seminarhauses ist ab 16.30 Uhr.

Abreise ist am Sonntag nach dem Mittagessen gegen 14 Uhr.

Wo?

Unsere Sinnesreise erleben wir in dem wunderschönen Seminarhaus "zur Wildsau" in Brodowin, ca. 70 Km nordöstlich von Berlin.

Anreise ist entweder mit dem PKW (ich unterstütze euch bei der Bildung von Fahrgemeinschaften) oder mit der Bahn bis Chorin (von HBF, bzw. Gesundbrunnen aus fährt ein RE stündlich bis Chorin) und dann mit dem Fahrrad ca. 30 Min. durch den Wald (ca. 8,5 Km) bis nach Brodowin. Es gibt auch einen Bus, der Fährt allerdings nicht so oft.

Investition

Weil für viele die Situation gerade auch finanziell schwierig ist, biete ich euch eine Preisspanne an, die ihr nach Selbsteinschätzung nutzen könnt.

Für diese 4-tägige Weiterbildung investierst du damit zwischen 425,- und 520,- Euro in dich.

Hinzu kommen kosten für die Übernachtung und die Vollverpflegung (ca. 40,- Euro/ Tag)

 

Bei weiteren Fragen melde dich gerne an mich.